top of page
Suche
  • AutorenbildAriane Vogt

BRANDENBURGER SKIZZEN im TGZ

Zum 25. Jubiläum des Technologie- und Gründerzentrums wurde ich eingeladen, das TGZ mit meinen Skizzen zu dekorieren. Meine auf Fotoleinwände gebannten Brandenburger Skizzen schmücken nun das lichtdurchflutete Atrium, die beste Möglichkeit meine Urbansketches / urbane Skizzen den Besuchern zu präsentieren. Diese Sketche weisen ein Spektrum meiner Tätigkeit als URBANSKETCHERIN in den Jahren 2018 bis 2023 auf. Meine Leidenschaften zur Baukunst und zum schnellen Skizzieren konnte ich hier in der schönen Havelstadt Brandenburg verwirklichen. Ich skizzierte ausschließlich Pleinair / unter freiem Himmel. Das Fotografieren und das Vorzeichnen verbieten die Regeln der Urbansketching-Bewegung, die seit 2007 ins Leben gerufen wurde. Die Skizzen sollen lediglich die Eindrücke der Szenen einfangen, um sich später lebhaft erinnern zu können. Die schnellen Zeichnungen werden in Skizzenbüchern gesammelt.

Die besondere Baukunst und Architektur der Stadt Brandenburg waren meine Motive. Viele Kirchen und Plätze, z.B. der Altstädtische und Neustädtische Markt luden mich zum Verweilen ein. Ich war ebenfalls auf Loriots Spuren. Meine Hoffnung ist es, den Betrachter meiner Skizzen zum Schmunzeln zu bringen. Vielleicht gibt den einen oder anderen, der mit meinen Brandenburger Motiven Warteräume, Büros, Foren, Flure oder Treppenhäuser dekorieren möchte. Es ist eine reichliche Auswahl an Motiven vorhanden, auf Leinwandformaten Ihrer Wahl. Ganz individuelle Aufträge erfülle ich gern in meinem Stil. Für Galerie-Führungen stehe ich gern nach Absprache bereit.

Das TGZ hat wochentags von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.



Ich freue mich auf Euch.

Ariane Vogt

www.ARTiane.de

INSTAGRAM @artiane.brb

ariane.vogt@t-online.de

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ariane Vogt zeigt im TGZ ihre Brandenburger Skizzen

Das Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) im SWB-Gewerbepark feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und hat sich dafür einige Besonderheiten einfallen lassen. Darunter war auch die Idee, Küns

bottom of page